Bericht S+H-Team

Lasse Schmitt und Finn Kohlenbach für deutsche Junioren–Nationalstaffeln nominiert
von Robert Schieferer am 08.08.2022


Lasse Schmitt wurde mit der deutschen Mixed-Staffel Sechster über 4-x-400-Meter bei den U20-Weltmeisterschaften

Aufgrund ihrer starken Leistungen in der Freiluftsaison 2022 wurden Lasse Schmitt und Finn Kohlenbach vom Deutschen Leichtathletik-Verband für die U20-Junioren-Weltmeisterschaften in Cali/Kolumbien für die 4-x-400-Meter-Staffeln nominiert.
Für die beiden 18jährigen ist dies der bislang größte Erfolg in ihrer noch jungen Sportkarriere.

Nach einem achttägigen Vorbereitungs-Camp in den USA reiste die deutsche U20-Nationalmannschaft weiter nach Kolumbien.
Krankheitsbedingt kam Finn Kohlenbach dort leider nicht zum Einsatz.
Langhürdler Lasse Schmitt konnte dagegen gleich zweimal die Stadionrunde sprinten: In der männlichen 4-x-400-Meter-Staffel und in der erstmals bei diesen Titelkämpfen ausgetragenen 4-x-400-Meter-Mixed-Staffel, die mit Rang sechs überzeugte.

Lasse Schmitt und Finn Kohlenbach haben bei diesen Meisterschaften nicht nur wertvolle internationale Erfahrungen für künftige sportliche Herausforderungen gesammelt, sondern auch sehr viel Motivation für die kommende Saison 2023: Denn im nächsten Jahr sind beide nochmals in der U20-Juniorenklasse startberechtigt und haben dann die Chance, bei kontinentalen Titelkämpfen erneut das deutsche Nationaltrikot zu tragen.


Glänzende Resultate bei den deutschen Jugendmeisterschaften
von Robert Schieferer am 21.07.2022


Finn Kohlenbach pulverisiert seine 400-Meter-Bestzeit und wird für die U20-Weltmeisterschaften für die 4-x-400-Meter-Staffeln nominiert

Ein gutes Pflaster war das Donaustadion in Ulm für die Nachwuchsathleten des Sprint- und Hürdenteams.
Bei den diesjährigen deutschen Jugendmeisterschaften qualifizierten sie sich alle bei jedem ihrer Starts für die Finals – und überzeugten häufig mit neuen Bestzeiten:

Über 400 Meter der männlichen U20 steigerte sich Finn Kohlenbach um weit über eine Sekunde und zog in 47,60 Sekunden sicher in das Finale ein, das er als Vierter beendete.
Lohn für die enorme Leistungsentwicklung zum richtigen Zeitpunkt: Finn wurde vom Deutschen Leichtathletik-Verband für die 4-x-400-Meter-Staffeln für die U20-Junioren-Weltmeisterschaften in Cali/Kolumbien nominiert.
Auch Sven Müller lief in 48,74 Sekunden neue Bestzeit über 400 Meter und sprintete im Finale auf Rang acht.
Ein weiteres Top-Resultat erreichte Finn Kohlenbach als Fünfter über 200 Meter.
Ebenfalls als Fünfter beendete Lasse Schmitt die 400-Meter-Hürden der männlichen U20. Dabei unterbot er sogar die Norm für die Junioren-Weltmeisterschaften.
In der männlichen Jugend U18 stellte Julian Rubel seine Sprintqualitäten unter Beweis. Zweimal zog er in den Endlauf ein, den er über 100 Meter als Siebter und über 200 Meter als Fünfter absolvierte.


Zwei Titel bei süddeutschen U23-Meisterschaften
von Robert Schieferer am 01.07.2022


Sven Müller wird über 400 Meter süddeutscher Vizemeister

Die süddeutschen U23-Meisterschaften, die in Frankfurt-Niederrad am Bundesstützpunkt ausgetragen wurden, verliefen für das Sprint- und Hürdenteam äußerst erfolgreich:

Sven Müller, Finn Kohlenbach und Lasse Schmitt starteten bei den U23-Junioren – obwohl sie alle drei noch dem jüngeren Jahrgang der U20-Altersklasse angehören.
Und sie machten ihre Sache mehr als gut:
Finn Kohlenbach gewann die 400 Meter souverän. Als Zweiter sorgte Sven Müller sogar für einen Doppelsieg.
Einen weiteren Titel gab es durch Lasse Schmitt, der über die 400-Meter-Hürden eine Klasse für sich war.

Damit können alle drei gut vorbereitet zu den deutschen Jugendmeisterschaften nach Ulm reisen.


Eileen Demes wird Deutsche Hochschulmeisterin und sprintet zu neuer Bestzeit
von Robert Schieferer am 10.06.2022


Eileen Demes (Mitte) wird souverän Deutsche Hochschulmeisterin über 400-Meter-Hürden.

Großartig eröffnete Eileen Demes die Freiluftsaison 2022:

In Solingen konnte sie sich am 21. Mai bereits über eine neue Bestzeit von 56,67 Sekunden über die 400-Meter-Hürden freuen.

Nur fünf Tage später wurde sie mit gut drei Sekunden Vorsprung Deutsche Hochschulmeisterin in Duisburg.

Und für den vorläufigen Höhepunkt der noch jungen Saison sorgte die 24jährige weitere zwei Tage darauf im belgischen Oordegem: Beim internationalen Meeting IFAM glänzte Eileen mit einer großartigen Steigerung auf 56,15 Sekunden.

Mit dieser Zeit führt Eileen aktuell die deutsche Jahresbestenliste der Frauen über 400-Meter-Hürden an. In Europa liegt sie auf Rang siebzehn.

Man darf also gespannt sein, was die Saison 2022 für Eileen Demes noch bringen wird.


Süwag unterstützt Nachwuchsförderung
von Robert Schieferer am 01.03.2022


Steigerte sich auf glänzende 21,91 Sekunden im 200-Meter-Sprint: Finn Kohlenbach

Die Süwag Energie AG unterstützt seit diesem Jahr die Nachwuchsarbeit des Sprint- und Hürdenteams.

Und diese war in der Hallensaison 2022 außergewöhnlich erfolgreich:

Julian Rubel wurde überlegen zweifacher hessischer Hallenmeister in der Altersklasse U18 im Sprint. Bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften seiner Altersklasse belegte er über 60 und 200 Meter Rang zwei.

Mia Haselhorst steigerte sich kontinuierlich von Wettkampf zu Wettkampf und lief in 8,71 Sekunden über 60-Meter-Hürden bei den nationalen Titelkämpfen der U20 unterm Hallendach eine persönliche Bestzeit.

Ganz stark in Szene setzte sich Finn Kohlenbach: Auch er wurde überlegen hessischer Meister über 200 Meter in der männlichen Jugend U20.
Bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften trumpfte er in 21,91 Sekunden über diese Distanz auf, womit er Vierter wurde.

Einen nationalen Titel gab es auch noch: Julian Rubel als Schlussläufer und Finn Kohlenbach auf Position zwei führten die 4-x-200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Königstein–Groß-Gerau–Kronberg zum Titel bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften.


Weitere Berichte in unserem Archiv